Innovative Kurskonzepte entwerfen und umsetzen - Robotik

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Miriam Voß [L]
Nummer0000002276
ArtSeminar
Umfang3 SWS
SemesterWintersemester 2019/20
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline
TermineSiehe TUMonline

Termine

Teilnahmekriterien

Siehe TUMonline
Anmerkung: max. 10 TN

Lernziele

Sie können Ihr Kurskonzept bei verschiedenen Gruppen anwenden und vertiefen Ihre Fähigkeit, Ihr Konzept entsprechend unterschiedlicher Ausgangsvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler zu modifizieren. Durch die Erfahrungen und das Feedback aus den geplanten und durchgeführten Kursen können Sie ihre Handlungen in unterschiedlichen Situationen reflektieren und sind in der Lage, im Umgang mit den Schülerinnen und Schülern flexibler zu sein sowie souveräner geeignete Handlungsalternativen einzusetzen und situationsangemessen zu agieren. Sie vertiefen und erweitern ihre Fähigkeit, Konzepte z.B. der Lernsteuerung oder Differenzierung in der Praxis mit verschiedenen Gruppen von Schülerinnen und Schülern anzuwenden. Sie sind in der Lage, digitale Techniken sinnvoll einzusetzen und diese mit anderen Lernmaterialien und der Unterstützung durch Sie selbst als Lehrperson zu verbinden. Sie können Bezüge zwischen Theorie und Praxis analysieren und sich eigene Schwerpunkte der Weiterentwicklung setzen. Sie können Ihre Methoden und sich selbst in der Rolle als Lehrperson reflektieren und entwickeln sich so als Lehrpersönlichkeit weiter.

Beschreibung

Das TUMlab im Deutschen Museum (www.tumlab.de) ist ein außerschulischer Lernort. Seit 2005 werden im TUMlab Robotik-Kurse für Schulklassen und weitere Gruppen durchgeführt. Auch Schulen setzen Roboter zur Vermittlung von Inhalten der naturwissenschaftlichen Bildung sowie zum Erlernen grundlegender und weiterführender Programmierkenntnisse ein. Sie erlernen zunächst selbst die Programmierung der Roboter anhand verschiedener Aufgabenbeispiele, die im TUMlab in den Kursen eingesetzt werden. Sie erwerben die Kompetenz, selbst ein Kurskonzept zu erstellen, mit dem sie Schülerinnen und Schülern weitgehend eigenständiges Arbeiten mit den Robotern ermöglichen. In Team-Arbeit gestalten sie mit den Robotern ein neues Kurskonzept aus einem Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung und/oder ein fachübergreifendes Thema. Sie erproben Ihr Konzept mit Schülergruppen und reflektieren ihre Erfahrungen. Durch die wiederholte Durchführung des Konzepts können Sie Ihr Lehrkonzept und Ihre Vorgehensweise anhand Ihrer Erfahrungen adaptieren, weiterentwickeln und erneut erproben.

Inhaltliche Voraussetzungen

Für die Teilnahme an diesem Modul wird der Bachelorabschluss vorausgesetzt. Weitere unterrichtspraktische Erfahrungen sind von Vorteil aber nicht Bedingung.

Lehr- und Lernmethoden

• Arbeit im Plenum und in Gruppen- und Einzelarbeitsphasen zur Erarbeitung von Fragestellungen/Problemstellungen bzw. zur Vertiefung von Inhalten • Einarbeitung in vorhandene Kurskonzepte, eigene Durchführung der Versuche und Experimente, Erarbeiten der Hintergründe und Schwerpunkte der jeweiligen Konzepte • Gruppen- oder Partnerarbei zur Gestaltung von Lehr-Lern-Szenarien eigener Wahl • Vorbereiten und Durchführen der Konzepte mit Schülergruppen in Studierendenteams, Austausch und Feedback zwischen den Studierenden und Weiterentwicklung/Adaptation der Konzepte • individuelle Feedbackgespräche Projektarbeit: Gestaltung und Umsetzung eines Kurskonzepts aus einem Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung und/oder eines fachübergreifenden Themas. Auf bereits vorhandene Elemente aus TUMlab-Kursen kann aufgebaut werden.

Empfohlene Literatur

wird im Seminar bekanntgegeben

Links