TUMjunior

Ein MINT-Kooperationsprojekt zwischen Schulen und außerschulischen Lernangeboten startete im Schuljahr 2020/21

Ein Beitrag der EDU zur Intensivierung des Netzwerkes der Referenzschulen und zur Abstimmung von Lehrinhalten zwischen Schulpraxis und außerschulischen Lernorten

TUMjunior – das sind die Pilotschulen Gymnasium Kirchheim, Gymnasium Unterföhring sowie das Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching und unsere zahlreichen außerschulischen Lernorte wie das TUMlab, ix-quadrat und Deutsches Museum. Gemeinsam wollen wir Exkursionen systematischer und nachhaltiger in den Unterricht einbinden, um das MINT-Interesse unserer Schülerinnen und Schüler kontinuierlich von Beginn der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe zu wecken und zu halten und sie an wissenschaftlichen Denk- und Arbeitsweisen für forschungsbasiertes Lernens heranzuführen.

Bereits im laufenden Schuljahr 2020/21 startete unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus die Durchführung und Wissenschaftliche Begleitung von TUMjunior: Jetzt stehen erstmalig für alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 der Pilotschulen insgesamt drei Exkursionen verbindlich im Stundenplan der Fächer Natur und Technik, Biologie und Mathematik.

So werden die Schülerinnen und Schüler beispielsweise im Rahmen ihres NuT-Unterrichts mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des TUMlab im Szenario Mondmission einen Roboter, dessen Programmierung ausgefallen ist, aus dem Krater zu seiner Mondbasis zurückzulenken. Über welche Sensoren verfügt der Roboter? An welchen Reizen auf dem Mond kann sich der Roboter orientieren? Wie werden die Informationen verarbeitet? Wie programmiere ich diesen aus der Ferne? Vor diesen und vielen weiteren Fragen stehen die Schülerinnen und Schüler im TUMlab, wenn sie diese Challenge wissenschaftlich angehen, um die Mission zu bewältigen. Der Forschungszyklus steht also im Mittelpunkt dieser Exkursionsskizze mit Vor-und Nachbereitung im NuT-Unterricht der TUMjunior-Klassen. Gleichzeitig erwerben die Schülerinnen und Schüler neue Kompetenzen im Bereich des Themas Künstliche Intelligenz.

Parallel dazu laufen - im Sinne der Weiterführung von TUMjunior - im Hintergrund bereits die Planungen der Exkursionsorte und –inhalte für die dann Jahrgangsstufe 6 des Schuljahres 2021/22. Das TUMjunior-Team wächst hierbei erfreulicher Weise pausenlos weiter: ALSO wie z.B. e-conversion, Leibniz Rechenzentrum, Botanischer Garten München-Nymphenburg und ESO Supernova sind bereits ins Projekt eingebunden. Zudem begleitet Campus & Karriere – das Bildungsmagazin des Deutschlandfunks TUMjunior und wird über seinen Werdegang über die kommenden Jahre hinweg berichten. Ein erster Beitrag wurde im Juli 2020 gesendet und steht Ihnen online hier zur Verfügung.