Gesundheit 4.0

Im Gesundheit 4.0-Space haben Lernende die Möglichkeit, Veränderungen durch digital vernetzte Technologien auf die Versorgung von Patienten sowie auf das Personal zu verstehen und Konzepte für die aktive und ethisch verantwortliche Gestaltung zu entwickeln. Beispiele für digital vernetzte Technologien sind hier die digitale Patientendokumentation bzw. -akte und digitale Patientenüberwachung mittels vernetzter Sensorik. Auch die Patientenverpflegung wird hier mit einbezogen.
Der Gesundheit 4.0-Space bietet optimale Voraussetzungen zur Simulation von digital unterstützten Versorgungsprozessen im Klinik- und Pflegealltag, auch im Rahmen der interprofessionellen Kooperation. Über eine Simulationspuppe können unterschiedliche Krankheitsbilder dargestellt werden. Die Sensortechnik und die digitale Patienten- und Pflegedokumentation ermöglichen das Erfassen und Speichern von Vitaldaten oder anderer digital erfasster Daten sowie die Strukturierung von Informationen. Mit Hilfe solcher strukturierter Informationen werden z. B. auf Basis hinterlegter Pflegestandards automatisch pflegerische Interventionen vorgeschlagen, welche in die individuelle Pflegeplanung übernommen werden können.
Die Vernetzung des Gesundheit 4.0-Space mit anderen Räumen des TUM-DigiLLabs erlaubt die Darstellung digitaler Vernetzung über physische Grenzen hinweg. Mögliche Szenarien sind hier das Auslesen von Vitaldaten aus dem 'Smart Home' oder die Bestellung von Verbrauchsmaterial über den Industrie 4.0-Space.
Die simulierte, digitale Speicherung und Verarbeitung von sensiblen personenbezogenen Daten ermöglicht die Diskussion von ethischen und rechtlichen Aspekten der Digitalisierung. Auch eine Sensibilisierung bezüglich Schutzkonzepten für Daten sowie für digitale Infrastruktur selbst kann in den Fokus genommen werden.

Ausstattung

Mobiliar

- Patientenbett
- Verbandswagen
- Stationswagen
- Beistelltisch
- Verbandsschrank
- Schrank für Arbeitskleidung
- Infusionsständer

Digitale Hard- und Software

- Simulationspuppe (Nursing Anne Simulator®) inkl. zahlreicher Sensoren und Aktoren
- Digitale Patienten- und Pflegedokumentation
- Defibrillator (Simulator)
Geteilt mit den anderen Spaces:
- Interaktives Whiteboard (Microsoft Surface Hub)
- Workstation (Fujitsu Celsiuns 7010 Power)
- Umfangreiche Medientechnik für Aufnahme und Stream aller Lehr-Lern-Szenarien