Erweiterung in der beruflichen Bildung

Ansprechpartner für Beratungsgespräch

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienberatung der TUM School of Education. Hier erhalten Sie nicht nur die Bestätigung über das Beratungsgespräch sondern auch ein Merkblatt mit allen wichtigen Informationen.

Erweiterungsfächer

Sie können Ihr Erstfachstudium um alle Unterrichtsfächer erweitern, sofern die Kombination mit der Beruflichen Fachrichtung erlaubt ist. Welche Unterrichtsfächer angeboten werden und welche Kombinationen zugelassen sind, finden Sie in unserem Überblick.

Sie studieren in der Erweiterung die identischen Module wie im Bachelor und Master of Education, insgesamt sind dies 80 ECTS-Punkte. Diese verteilen sich auf eine Bachelor- und eine Masterphase.

Prüfungsordnung

Die zu studierenden Module finden Sie in den Tabellen zum jeweiligen Unterrichtsfach in den Bachelor- und Masterprüfungsordnungen Berufliche Bildung. Diese ergänzen die Satzung zur Erweiterung. Zuständig für Anerkennungen, Anträge, ect. ist der Prüfungsausschuss Master Berufliche Bildung.

Besonderheiten LMU-Fächer

Die Unterrichtsfächer Deutsch, Sprache und Kommunikation Deutsch, Englisch, katholische und evangelische Religion werden in Kooperation mit der LMU angeboten. Für diese Erweiterungsfächer bewerben Sie sich ausschließlich an der TUM.

Die Lehrveranstaltungsbelegung der LMU findet viel früher als an der TU statt. Sie sollten sich daher möglichst frühzeitig für das Folgesemester rückmelden. Ideal wäre eine Zahlung des Semesterbeitrags bis zum 15.6. bzw. 15.01..

Bei den LMU Fächern können Sie Module der Masterphase erst ablegen, wenn Sie eine bestimmte Anzahl an Leistungen aus der Bachelorphase bereits vorweisen können. Die genauen Regelungen erfahren Sie im Beratungsgespräch oder können Sie von Ihren Fachstudienberatern erfragen.