Wirtschaftspädagogik

Schulpraktika

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Unterlagen zu den Schulpraktika in den Studiengängen Wirtschaftspädagogik I und Wirtschaftspädagogik II mit Unterrichtsfach.

                                 

Aktuelles

Masernschutzgesetz

  • Masernimpfpflicht seit 01.03.2020: Beachten Sie, dass Sie seit März 2020 zu Beginn jedes Praktikums an der Praktikumsschule eine gültige Masernimpfung vorzeigen müssen. Vergessen Sie also nicht am 1. Tag an der Schule Ihren Impfausweis mitzubringen und vorzuzeigen.

Schulpraktika

                                 

TUMpaedagogicum (TUMpaed)

Das TUMpaedagogicum - Schulisches Grundlagenpraktikum ist im ersten Semester der Mas-terstudiengänge Wirtschaftspädagogik (Wipäd I oder Wipäd II) zu absolvieren. Es umfasst einen schulpraktischen Anteil (ein Praktikumstag pro Woche an einer kaufmännischen beruflichen Schule) und eine begleitende Lehrveranstaltung an der TUM School of Education.

Organisation Praktikumsplatz

Der Platz an der Praktikumsschule wird durch die TUM School of Education organisiert. 

Anmeldung zum Praktikum

Sie bekommen zunächst eine E-Mail mit Informationen vor dem Semesterstart. Sie melden sich dann unter Angabe Ihres Wunschortes zur Ableistung des Praktikums über das online Anmeldeformular zum Praktikum an. Sie bekommen nach erfolgter Zuteilung zu den Praktikumsschulen per E-Mail über die Zuweisung Bescheid.

Bescheinigung

Nach dem Praktikum lassen Sie sich Ihre Praktikumstage auf der Bescheinigung eintragen und von der Schule stempeln und unterschreiben. Sie benötigen die Bescheinigung in dreifacher Ausführung (einmal für die eigenen Unterlagen, einmal für die Schule und einmal für die TUM School of Education).

Beachten Sie: Die Bescheinigung muss vollständig ausgefüllt sein und darf keine Abänderungen oder Streichungen aufweisen.

Damit Sie die ECTS für die erfolgreiche Ableistung der Schulpraxis im Rahmen des TUMpaedagogicum verbucht bekommen, melden Sie sich online über Ihren Studienbaum zur zugehörigen Prüfung an. Zudem reichen Sie die Praktikumsbescheinigung bis spätestens Freitag in der dritten Woche des neuen Semesters bei Frau Häusler ein. Sie können diese entweder persönlich vorbeibringen oder auch postalisch einsenden.

Wichtig: Nur wenn Sie zur Prüfung angemeldet sind und die Bescheinigung püntktlich abgeben, können die ECTS für das aktuelle Semester eingetragen werden. Verpassen Sie die Fristen, können die Leistungen erst im Folgejahr eingetragen werden. 

Begleitveranstaltungen

Bei inhaltlichen Fragen zum Begleitseminar wenden Sie sich an Angela Diem (angela.diem(at)tum.de).

Studienbegleitendes fachdidaktisches Praktikum (SFP)

Im dritten Semester der Masterstudiengänge Wirtschaftspädagogik I bzw. II ist im Rahmen des Moduls „Schulpraktische Studien kaufmännischer Lehr-Lernprozesse“ das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum zu absolvieren. Das Praktikum findet in der Vorlesungszeit wöchentlich dienstags statt und wird durch ein dazugehöriges didaktisches Seminar begleitet.

Organisation Praktikumsplatz

Die Praktikumsplätze werden über die TUM School of Education organisiert.

Anmeldung

Sie bekommen eine E-Mail mit Infomationen sobald eine Anmeldung möglich ist. Daraufhin melden sich unter Angabe Ihres Wunschortes zum Praktikum über das online Anmeldeformular an. Falls es nicht möglich ist, dass Sie das SFP an Ihrem Wunschort absolvieren, werden Sie kontaktiert, um nach einer alternativen Lösung zu suchen. Nach der Zuteilung der Praktikumsplätze werden Sie per Mail informiert und Sie erhalten die Kontaktdaten der Ansprechpersonen an der Schule.

Bescheinigung

Nach der Ableistung des SFP lassen Sie sich die Praktikumstage auf der Bescheinigung eintragen und von der Schule stempeln und unterschreiben. Sie benötigen die Bescheinigung in dreifacher Ausführung (einmal für die eigenen Unterlagen, einmal für die Schule und einmal für die TUM School of Education). 

Beachten Sie: Die Bescheinigung muss vollständig ausgefüllt sein und darf keine Abänderungen oder Streichungen aufweisen.

Damit Sie die ECTS für die erfolgreiche Ableistung der Schulpraxis verbucht bekommen, melden Sie sich online über Ihren Studienbaum zur zugehörigen Prüfung an. Zudem reichen Sie die Praktikumsbescheinigung bis spätestens Freitag in der dritten Woche des neuen Semesters bei Frau Häusler ein. Sie können diese entweder persönlich vorbeibringen oder auch postalisch einsenden.

Wichtig: Nur wenn Sie zur Prüfung angemeldet sind und die Bescheinigungen püntktlich abgeben, können die ECTS für das aktuelle Semester eingetragen werden. Verpassen Sie die Fristen, können die Leistungen erst im Folgejahr eingetragen werden. 

Aufgaben und Studienziele des SFP

  • Kenntnis fachspezifischer Arbeitsweisen anhand einzelner Unterrichtsmodelle, Unterrichtsbeispiele und Unterrichtsprojekte in verschiedenen Jahrgangsstufen,
  • angeleitetes Planen, Durchführen und Reflektieren von Unterrichtseinheiten in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern.

Das Begleitseminar behandelt hilfreiche theoretische Grundlagen, geht auf die in der Unterrichtspraxis gemachten Erfahrungen ein und bietet die Möglichkeit, Lösungsansätze bei auftretenden Fragen und Problemen zu entwickeln.

Bei Fragen zur begleitenden Lehrveranstaltung sowie zur inhaltlichen Abstimmung wenden Sie sich an Angela Diem (angela.diem(at)tum.de).

Praktikumslehrkräfte

Die Praktikumslehrkräfte werden von den Schulbehörden in Abstimmung mit der jeweiligen Schulleitung und der TUM School of Education ernannt.

Die Praktikumslehrkraft sorgt während des SFP dafür, dass die Studierenden

  • als Hörer/innen am Unterricht teilnehmen können,
  • Gelegenheit zu eigenen Unterrichtsversuchen erhalten,
  • bei der Unterrichtsvorbereitung unterstützt und zu eigenen Unterrichtsversuchen sowie deren Reflexion angeleitet werden.

Fachdidaktisches Blockpraktikum (FBP)

Studierende des Masterstudiengangs Wirtschaftspädagogik II mit Unterrichtsfach müssen zusätzlich das fachdidaktische Blockpraktikum (FBP) im Unterrichtsfach (Zweitfach) an einer weiterführenden beruflichen Schule absolvieren, an der eine Hochschulzugangsberechtigung erworben werden kann (Fach- und Berufsoberschule für Wirtschaft und Verwaltung). 

Dauer: Das FBP findet während der vorlesungsfreien Zeit statt. Es dauert 15 Tage (3 zusammenhängende Wochen) mit etwa 50 Unterrichtsstunden. Wir empfehlen das Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit im Frühjahr zu absolvieren und nicht im Herbst. Aufgrund der Schulferien im Sommer verkürzt sich der mögliche Praktikumszeitraum. Zudem sollte aufgrund der besonderen Bedingungen zu Beginn eines Schuljahres in den ersten zwei Wochen nach den Sommerferien kein Praktikum stattfinden.

Ziele des Praktikums

Die Studierenden

  • erwerben Kenntnisse bezüglich der spezifischen Aufgaben und Ziele des jeweiligen Fachlehrplans,
  • erproben die Unterrichtsbeobachtung im Hinblick auf die individuelle Förderung der Schüler/innen unter Berücksichtigung der verschiedenen Verfahren zur Erreichung der Lernziele
  • erfassen die Lernausgangslage und analysieren die fachspezifischen Lernschwierigkeiten für Schüler/innen
  • erlernen den Einsatz verschiedener Medien
  • gewinnen einen Überblick über die verschiedenen Verfahren zur Kontrolle von Lernerfolg
  • erwerben Kenntnisse der erzieherischen Wirkungen des Unterrichts im gewählten Fach,
  • bereiten mindestens zwei eigene Unterrichtsversuche vor, führen diese durch und analysieren sie zusammen mit der Betreuungslehrkraft
  • gehen auf Kolleg/innen zu, integrieren sich und sind bereit, die eigenen Belange zu artikulieren.

Praktikumslehrkraft

Die Schulleitung teilt den Studierenden eine bestimmte Praktikumslehrkraft zu. Diese hat folgende Aufgaben:

  • Sie ermöglicht den Studierenden Unterrichtshospitationen,
  • sie führt die Studierenden in den jeweiligen Lehrplan ein,
  • sie begleitet die Studierenden bei deren Unterrichtsvorbereitung, -durchführung und -reflexion.

Einbettung in die Fachdidaktik-Module: Bitte beachten Sie, dass das FBP in ein oder mehrere Fachdidaktik-Module eingebettet ist, zu dem/denen weitere Lehrveranstaltungen gehören. Die Lehrveranstaltungen entnehmen Sie bitte der Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO). Erläuterungen finden Sie in den entsprechenden Modulbeschreibungen. 

Organisation Praktikumsplatz

Sie suchen sich selbstständig eine Schule Ihrer Wahl, in welcher Sie das FBP ableisten möchten. Sobald Sie eine Zusage von Ihrer Wunschschule erhalten haben, lassen Sie sich diese auf folgendem Formular durch Unterschrift bestätigen.

Anmeldung

Im Anschluss melden Sie sich mit einem PDF des vollständig ausgefüllten Formulars online   zum Praktikum an. Benennen Sie das PDF des ausgefüllten Formulars wie folgt: Nachname_Vorname_FBP_WiPaed.

Anmeldeschluss ist der 10. Januar (für die vorlesungsfreie Zeit nach dem Wintersemester, Frühjahr) bzw. der 01. Juli (für die vorlesungsfreie Zeit nach dem Sommersemester, Herbst).

&nbs

Bescheinigung

Nach der Ableistung des FBP lassen Sie sich die Praktikumstage auf der Bescheinigung eintragen und von der Schule stempeln und unterschreiben. Sie benötigen die Bescheinigung in dreifacher Ausführung (einmal für die eigenen Unterlagen, einmal für die Schule und einmal für die TUM School of Education). 

Beachten Sie: Die Bescheinigung muss vollständig ausgefüllt sein und darf keine Abänderungen oder Streichungen aufweisen.

Damit Sie die ECTS für die erfolgreiche Ableistung der Schulpraxis beider Praktika im Rahmen des TUMpaedagogicum verbucht bekommen, melden Sie sich online über Ihren Studienbaum zur zugehörigen Prüfung an. Zudem reichen Sie beide Praktikumsbescheinigungen bis spätestens Freitag in der dritten Woche des neuen Semesters bei Frau Häusler ein. Sie können diese entweder persönlich vorbeibringen oder auch postalisch einsenden.

Wichtig: Nur wenn Sie zur Prüfung angemeldet sind und die Bescheinigungen püntktlich abgeben, können die ECTS für das aktuelle Semester eingetragen werden. Verpassen Sie die Fristen, können die Leistungen erst im Folgejahr eingetragen werden. 

                                 

Weitere Praktika

                                 

Berufspraktikum

Ein 48-wöchiges Berufspraktikum, das einschlägig für die gewählte berufliche Fachrichtung ist, muss bis zur Anmeldung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) nachgewiesen werden.

Hier finden Sie die Richtlinien für das Berufspraktikum im Rahmen
der Ausbildung für das Lehramt an beruflichen Schulen
.

Wir empfehlen dringend, möglichst große Teile hiervon bereits vor Studienbeginn oder in der vorlesungsfreien Zeit abzuleisten.

Eine (einschlägige) Berufsausbildung kann Ihnen als Berufspraktikum angerechnet werden. Ist die Berufsausbildung nicht einschlägig, können ggf. Teile davon angerechnet werden (Gleiches gilt für den Zivildienst oder ein freiwilliges soziales Jahr).

Sollten Sie aufgrund universitärer Pflichtveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit Ihr Berufspraktikum unterbrechen müssen und Ihre Praktikumsabschnitte in der Konsequenz kürzer als vier Wochen sein, verwenden Sie bitte die hier bereitgestellte Bescheinigung, die Sie sowohl von Ihrem Dozierenden als auch von Ihrem Praktikumsbetrieb unterzeichnen lassen müssen. Diese Bescheinigung reichen Sie gemeinsam mit den Praktikumsbescheinigungen im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst bei Frau Birgit Maag ein.

Bitte wenden Sie sich auch in allen weiteren Fragen zum Berufspraktikum an das Staatsministerium:

Ansprechpartnerin

Birgit Maag
Telefon: +49 89 2186 2510
E-Mail: birgit.maag@stmbw.bayern.de