Berufliche Bildung

Schulpraktika

In den Studiengängen der Beruflichen Bildung sind drei Schulpraktika zu absolvieren. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen und Unterlagen dazu.

Aktuelles

Masernschutzgesetz

  • Masernimpfpflicht seit 01.03.2020: Beachten Sie, dass Sie seit März 2020 zu Beginn jedes Praktikums an der Praktikumsschule eine gültige Masernimpfung vorzeigen müssen. Vergessen Sie also nicht am 1. Tag an der Schule Ihren Impfausweis mitzubringen und vorzuzeigen.

Schulpraktika und COVID-19

  • TUMpaedagogicum: Nehmen Sie mit Ihren Betreuungslehrkräften Kontakt auf, um mit ihnen und den Schulen gemeinsam die weiteren Praxisphasen zu planen. Fehlende Tage aus Phase I des TUMpaedagogicum können einerseits in Phase II während des Sommersemesters semesterbegleitend nachgeholt werden. Zudem steht Ihnen Phase III zu Beginn des Schuljahres 2020/21 ganz normal zur Verfügung. Sie sollten ausreichend Möglichkeiten haben Ihre 25 Tage abzuleisten bis zu Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters am 12.10.2020. Der erste Unterrichtsversuch soll bis spätestens 27.07.20 ausgearbeitet werden, der zweite findet ganz regulär in Phase III statt. 
  • FBP: Für alle Studierenden, die für das Frühjahr 2020 zum FBP angemeldet sind, gilt: Das FBP gilt als bestanden, wenn Sie die 50 geforderten Stunden abgeleistet haben, auch wenn Sie diese in weniger als den regulär geforderten 15 Tagen absolviert haben. Fehlende Stunden können während des Sommersemesters auch semesterbegleitend nachgeholt werden. In diesem Fall reichen Sie die Bescheinigung bis spätestens 31.07.2020 postalisch ein und melden Sie sich Anfang Juli zur zugehörigen Prüfung in TUMonline an. Zudem steht Ihnen auch der Zeitraum zu Beginn des nächsten Schuljahres zur verfügung, um fehlende Stunden nachzuholen. In beiden Fällen lassen Sie es sich auf der Bescheinigung vermerken, dass das Praktikum auf Grund der Schulschließungen durch COVID-19 über einen längeren Zeitraum abgeleistet wurde. Studierenden, die das FBP auf Grund von Schulschließungen gar nicht mehr antreten konnten, wird empfohlen, dass Sie sich für den Zeitraum im Herbst 2020 oder das Frühjahr 2021 neu anmelden.

 

Stand: 19.05.2020

                                 

Richtlinien zur Organisation der Schulpraktika

Die Ausführungsbestimmungen zur Organisation der Schulpraktika für den Bachelorstudiengang Berufliche Bildung sowie für den Masterstudiengang Berufliche Bildung an der TUM School of Education der Technischen Universität München finden Sie bald hier.

                                 

Schulpraktikum Bachelor Berufliche Bildung

                                 

Schulpraktika Master Berufliche Bildung

                                 

Weitere Praktika

Berufspraktikum in der beruflichen Fachrichtung

Ein 48-wöchiges Berufspraktikum, das einschlägig für die gewählte berufliche Fachrichtung ist, muss bis zur Anmeldung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) nachgewiesen werden. 

Es ist nicht verpflichtend, jedoch empfehlen wir Ihnen möglichst große Teile hiervon bereits vor Studienbeginn abzuleisten. Während des Studiums stehen die vorlesungsfreien Zeiten neben Prüfungszeiten und Schulpraktika nur anteilig hierfür zur Verfügung. 

Die insgesamt 48 Wochen können in unterschiedlichen Betrieben/Institutionen abgeleistet werden. Wichtig dabei ist, dass die Praktika in einem Mindestumfang von 4 Wochen am Stück abgeleistet werden* (Ausnahme sie weiter unten).

In den Richtlinien für das Berufspraktikum im Rahmen der Ausbildung für das Lehramt an beruflichen Schulen  finden Sie, welche Praktika bzw. Tätigkeiten für Ihre berufliche Fachrichtung einschlägig sind. Haben Sie in einem dieser Berufe bereits eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung, so kann diese als Berufspraktikum angerechnet werden. Haben Sie eine Berufsausbildung, die nicht einschlägig ist, das heißt in einem anderen Fachbereich, so kann diese zur Hälfte angerechnet werden. Gegebenenfalls können auch die Ableistung des Zivildienstes oder ein freiwilliges soziales Jahr anteilig angerechnet werden. 

Anerkennung der 48 Wochen Berufspraktikum: Sie reichen alle Ihre Praktikumsbescheinigungen frühzeitig vor der Anmeldung zum Vorbereitungsdienst im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst bei Frau Sabine Parol ein.

 

Bitte wenden Sie sich auch in allen weiteren Fragen zum Berufspraktikum an das Staatsministerium:

Ansprechpartnerin Berufspraktikum

Sabine Parol
Telefon: +49 89 2186 2301
E-Mail: sabine.parol@stmbw.bayern.de

 

*Sollten Sie aufgrund universitärer Pflichtveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit Ihr Betriebspraktikum unterbrechen müssen und Ihre Praktikumsabschnitte in der Konsequenz kürzer als vier Wochen sein, verwenden Sie bitte die hier bereitgestellte Bescheinigung, die Sie sowohl von Ihrem Dozierenden als auch von Ihrem Praktikumsbetrieb unterzeichnen lassen müssen. Diese Bescheinigung reichen Sie gemeinsam mit den Praktikumsbescheinigungen ein.