Berufliche Bildung

Schulpraktika

In den Studiengängen der Beruflichen Bildung sind drei Schulpraktika zu absolvieren. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen und Unterlagen dazu.

Aktuelles

Das Praktikumsbüro ist momentan nur vertretungsweise besetzt. Bitte nutzen Sie die Schulpraxis-Funktionsadresse  für Anfragen. Auch das Postfach des Praktikumsbüros wird regelmäßig geleert. Bitte senden Sie Post immer an die Postanschrift!

Schulpraktika im Frühjahr 2021

Aktueller TUMpaedagogicum Jahrgang 2020/21: 

  • Die Praktikumstage werden individuell mit den Schulen vereinbart
  • Ingesamt zwölf Tage des TUMpaed können durch alternative Lernangebote in digitaler Form oder im zweiten Schulhalbjahr auch durch Tätigkeiten im Rahmen von Maßnahmen zur individuellen Föderung in Kleingruppen, mit denen an Schuile coronabendingte Lernrückstände aufgeholt werden sollen, ersetzt werden.
  • Auf Grund der aktuellen Situation empfehlen wir einen Großteil der Tage in Phase III (und je nach Wohnort/Schulzuweisung in Phase II) zu absolvieren. 

 

FBP im Frühjahr 2021: 

  • Zehn der 15 Tage FBP können durch alternative Lernangebote in digitaler Form ersetzt werden
  • Falls die Schulschließungen andauern, können die fünf Tage in Präsenz noch semesterbegleitend im Sommersemester abgeleistet werden bis zum Ende des Schuljahres 2020/21

 

Stand: 30.04.2021

                                 

Richtlinien zur Organisation der Schulpraktika

In den Ausführungsbestimmungen zur Organisation der Schulpraktika für den Bachelorstudiengang Berufliche Bildung sowie den Masterstudiengang Berufliche Bildung an der TUM School of Education der Technischen Universität München können Sie alle Details zu den Schulpraktika nachlesen.

                                 

Schulpraktikum Bachelor Berufliche Bildung

                                 

Schulpraktika Master Berufliche Bildung

                                 

Weitere Praktika

Berufspraktikum in der beruflichen Fachrichtung

Ein 48-wöchiges Berufspraktikum, das einschlägig für die gewählte berufliche Fachrichtung ist, muss bis zur Anmeldung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) nachgewiesen werden. 

Es ist nicht verpflichtend, jedoch empfehlen wir Ihnen möglichst große Teile hiervon bereits vor Studienbeginn abzuleisten. Während des Studiums stehen die vorlesungsfreien Zeiten neben Prüfungszeiten und Schulpraktika nur anteilig hierfür zur Verfügung. 

Die insgesamt 48 Wochen können in unterschiedlichen Betrieben/Institutionen abgeleistet werden. Wichtig dabei ist, dass die Praktika in einem Mindestumfang von 4 Wochen am Stück* und in Vollzeit abgeleistet werden (Ausnahme sie weiter unten).

In den Richtlinien für das Berufspraktikum im Rahmen der Ausbildung für das Lehramt an beruflichen Schulen  finden Sie, welche Praktika bzw. Tätigkeiten für Ihre berufliche Fachrichtung einschlägig sind. Haben Sie in einem dieser Berufe bereits eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung, so kann diese als Berufspraktikum angerechnet werden. Haben Sie eine Berufsausbildung, die nicht einschlägig ist, das heißt in einem anderen Fachbereich, so kann diese zur Hälfte angerechnet werden. Gegebenenfalls können auch die Ableistung des Zivildienstes oder ein freiwilliges soziales Jahr anteilig angerechnet werden. 

Anerkennung der 48 Wochen Berufspraktikum: 

Sie reichen alle Praktikumsbescheinigungen frühzeitig vor der Anmeldung zum Vorbereitungsdienst im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ein. Alle weiteren Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, dort finden Sie auch die für Sie korrekte Ansprechperson bei allen weiteren Fragen.

 

*Sollten Sie aufgrund universitärer Pflichtveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit Ihr Betriebspraktikum unterbrechen müssen und Ihre Praktikumsabschnitte in der Konsequenz kürzer als vier Wochen sein, verwenden Sie bitte die hier bereitgestellte Bescheinigung, die Sie sowohl von Ihrem Dozierenden als auch von Ihrem Praktikumsbetrieb unterzeichnen lassen müssen. Diese Bescheinigung reichen Sie gemeinsam mit den Praktikumsbescheinigungen ein.