Sarah Ehlers

Dr. phil.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinator, DFG Forschungsgruppe "Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft"

Vita

Seit 09/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Forschungsinstitut für Technik- und Wissenschaftsgeschichte am Deutschen Museum https://www.deutsches-museum.de/forschung/wissenschaftl-mitarbeiter/dr-sarah-ehlers/

2017-2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Technikgeschichte der Technischen Universität München

2017: DAAD-Stipendiatin an der University of California Los Angeles

2015-2016: Research Fellow und Lehrbeauftragte am Centre for Medical Humanities, University of Leicester, UK

2010-2016: Promotion an der Humboldt Universität zu Berlin zum Thema „Ärzte ohne Grenzen. Koloniale Schlafkrankheitsbekämpfung, europäische Identitäten und moderne Medizin, 1890-1950“

Dissertation ausgezeichnet mit Preis der AG Internationale Geschichte im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

Dissertation gefördert u.a. durch: Friedrich-Ebert-Stiftung, Deutsches Historisches Institut Paris, Deutsches Historisches Institut London, Leibniz Institut für Europäische Geschichte Mainz, Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies, Washington D.C, Fazit-Stiftung, Beckman Center for the History of Chemistry, Chemical Heritage Foundation, Philadelphia, USA

2002-2009: Magister-Studium der Geschichte, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Université de Provence, Aix-Marseille

Magister-Arbeit ausgezeichnet mit dem Johann-Gustav-Droysen-Preis, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt Universität Berlin

Lehre

Technikgeschichte im Museum

Vom Wissen zur Gewissheit: Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft

Ernährung, Innovation und Risiko Technikgeschichte des Essens