Konzept für Lehrerfortbildung im Programm „Digitale Medien im MINT-Unterricht“ bei der Joachim Herz Stiftung erfolgreich


Lehr- und Lernvideos selbst gestalten im Labor. Foto: Pia Bothe

Die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Melanie Ripsam und Patrizia Weidenhiller von der Professur für Fachdidaktik Life Sciences waren mit ihrem Konzept für eine Lehrerfortbildung im Programm „Digitale Medien im MINT-Unterricht“ bei der Joachim Herz Stiftung erfolgreich. Ziel ist die Förderung digitaler Kompetenzen bei Lehrkräften mit den Unterrichtsfächern Biologie und Chemie durch die Erstellung von digitalen Materialien für den Einsatz im Fachunterricht. Die Kursteilnehmer können eigenständig mit Apps arbeiten und diverse Lernzugänge im digitalen Kontext erproben. Dabei orientiert sich das Fortbildungskonzept inhaltlich an den Bildungsstandards der KMK. Thematischer Schwerpunkt in der Biologie sind Lernzugänge bei Biologieexperimenten und in der Chemie die Vermittlung des Stoff-Teilchen-Konzept. Die Lehrerfortbildung dauert zwei Tage und findet an zwei Terminen statt: 27.06. – 28.06.2019 oder 11.07. – 12.07.2019, je 14-18 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung (FIBS) unter:  https://www.fdls.edu.tum.de/aktuelles/

Nähere Informationen zum Lehrerfortbildungsprogramm der Joachim Herz Stiftung:
https://www.joachim-herz-stiftung.de/was-wir-tun/naturwissenschaften-begreifen/naturwissenschaften-vermitteln/finanzierung-von-lehrerfortbildungen/