Praktika und Referendariat - Master Berufliche Bildung Integriert

Erforderliches Berufspraktikum

Ein 48-wöchiges Berufspraktikum gemäß Lehramtsprüfungsordnung LPO I § 87, das einschlägig für die gewählte berufliche Fachrichtung ist, muss bis zur Anmeldung zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) nachgewiesen werden. Hier finden Sie die Richtlinien für das Berufspraktikum im Rahmen der Ausbildung für das Lehramt an beruflichen Schulen.

Für die Bewerbung zum Masterstudiengang Berufliche Bildung Integriert benötigen Sie bereits einen Nachweis über eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung oder über mindestens 30 Wochen eines einschlägigen Berufspraktikums in der gewählten beruflichen Fachrichtung (weitere wichtige Informationen finden Sie unter Voraussetzungen für Bewerbung und Zulassung).

Schulpraktikum – TUMpaedagogicum

Im ersten Semester des Masterstudiengangs Berufliche Bildung Integriert ist das TUMpaedagogicum zu absolvieren (Modul: Aufgabenfelder des Lehrerberufs erschließen und wissenschaftlich reflektieren). Es umfasst ein begleitendes Seminar sowie zwei schulpraktische Anteile: TUMpaedagogicum an einer Berufsschule, semesterbegleitend (ein Tag pro Woche) und TUMpaedagogicum an einer FOS/BOS (5 Tage am Stück in den Semesterferien).

Bei der Anmeldung zum Praktikum an der Berufsschule besteht die Möglichkeit aus einer Auswahl einen Wunschort anzugeben. Für die Anmeldung zum Praktikum an einer FOS/BOS suchen Sie sich Ihre Schule vorab selber aus und melden sich mit der Bestätigung der Schule an, dass Sie Ihr Praktikum vor Ort ableisten können.

Die Zuweisungen der Studierenden an die Schulen erfolgt über die TUM School of Education.

Vorbereitungsdienst (Referendariat)

Studiengang "Master Berufliche Bildung Integriert" in Kooperation mit dem Staatlichen Studienseminar

Der Masterstudiengang Berufliche Bildung Integriert verbindet die erste und zweite Phase der Lehrerbildung. Die dreijährige Ausbildung verbindet den Masterstudiengang und den zweijährigen Vorbereitungsdienst. Die TUM und das das Staatliche Studienseminar stimmen sich dabei intensiv ab und tragen gemeinsam die Verantwortung für die Ausbildung und Professionalisierung der Studierenden zu Lehrkräften. Aufgrund der inhaltlichen und personellen Verzahnung gibt es eine besondere Struktur des Vorbereitungsdienstes innerhalb dieses Studiengangs.

Sowohl Interessenten als auch Studierende finden Informationen zum Ablauf und Termine auf der Seite des Staatlichen Studienseminars zum Vorbereitungsdienst im Master Berufliche Bildung Integriert.