Prof. Dr. Eveline Wittmann

Lehrstuhlinhaberin

Tel.: +49 89 289-24317
Raum: 458
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
E-Mail: eveline.wittmann@tum.de
 


Forschungsinteressen:

  • Technologiegestützte Modellierung und Messung beruflicher und professioneller Handlungskompetenz
  • Digitalisierungsbedingte Verän­derun­gen berufsbildender Schulzentren als bürokratische Verwaltungseinrichtungen
  • Praxis­phasen in der Lehrerbildung

Curriculum Vitae:

Akademischer Werdegang

  • seit 2015 Inhaberin des Lehrstuhls für Berufspädagogik (W3), Technische Universität München
  • 2011 - 2015 W2-Professur für Wirtschaftspädagogik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2009 - 2011 Wiss. Mitarbeiterin des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Berlin, Arbeitsgruppe Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens
  • 2009 Vertretung des Lehrstuhls für Wirtschaftspädagogik, Georg-August-Universität Göttingen
  • 2008 - 2009 Vertretung des Lehrstuhls für Berufspädagogik, Universität Osnabrück
  • 2007 - 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Empirische Pädagogik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2002 Visiting Professor, Simon Fraser University, Kanada
  • 2000 - 2006 Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1996 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin

Bildungsweg

  • 2008 Habilitation an der Philosophischen Fakultät IV der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2000 Promotion zum Dr. phil, Philosophischen Fakultät IV der Humboldt-Universität zu Berlin (summa cum laude)
  • 1995 Diplom-Handelslehrerin, Doppelwahlpflichtfach Politische Wissenschaft und Zeitgeschichte, Universität Mannheim

Erstlistenplätze und Rufe

  • 2019 Berufspädagogik, Universität Stuttgart (W3)
  • 2014 Berufspädagogik, Technische Universität München (W3)
  • 2013 Gesundheit und Pflege/Berufliche Didaktik, Technische Universität Dresden (W2)
  • 2011 Wirtschaftspädagogik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (W2)
  • 2008 Berufspädagogik, Universität Osnabrück (W3)

Aufgaben im Rahmen der Akademischen Selbstverwaltung

  • seit 2017 Mitglied im Vorstand der Sektion BWP in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • seit 2016 Mitglied im Vorstand der TUM Graduate School (TUM GS) und Stellvertretende Dekanin der TUM Graduate School
  • seit 2015 Sprecherin des Fakultätsgraduiertenzentrums der TUM School of Education (FGZ-EDU)
  • seit 2015 Mitglied des Fakultätsrats, TUM School of Education, TU München
  • 2014 - 2015 Mitglied des Fakultätsrats, Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • 2011 - 2015 Studiengangbeauftragte für die Studiengänge Master Wirtschaftspädagogik (I u. II) sowie die wirtschaftspädagogischen Schwerpunkte im Bachelor Betriebswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Ausgewählte Publikationen:

Wittmann, E. & Weyland, U. (2020). Berufliche Bildung im Kontext der digitalen Transformation. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 117(2).

Dormann, M., Hinz, S., Wittmann, E. (2019). Improving school administration through information technology? How digitalisation changes the bureaucratic features of public school administration. Educational Management Administration and Leadership, 47(2), 275-290. doi: 10.1177/1741143217732793

Wittmann, E. (2018). Systemic maladministration in the digital age. Serving the individual or bureaucracy in educational administration? In Samier, E.A. & Milley, P. (eds). International perspectives on maladministration in educational administration. London: Routledge, 63-74.

Mora-Ruano, J.G., Gebhardt, M. & Wittmann, E. (2018). Teacher collaboration in German Schools. Do gender and school type influence the frequency of collaboration among teachers? Frontiers in Education, 3(55), 1-12. doi: 10.3389/feduc.2018.00055

Wittmann E, Kaspar R, Döring O: Berufsfachliche Handlungskompetenz in der unmittelbar klientenbezogenen Pflege: eindimensional oder mehrdimensional? In Weyland, U., Reiber, K. & Weiß, R. (Hrsg.). Entwicklungen in den Gesundheitsberufen. Zugänge der Berufsbildungsforschung. Weyland U, Reiber K (Hrsg.).Bielefeld: wbv, 2017: 185-204.

Seeber, S., & Wittmann, E. (2017). “Social Competence Research - A Review”. In M. Mulder, (Ed.). Handbook: Competence-based Vocational and Professional Education. Bridging the worlds of work and education. (S. 1029 - 1050). Dordrecht: Springer.

Kaspar R, Döring O, Wittmann E, Hartig J, Weyland U, Nauerth A, Möllers M, Rechenbach S, Simon J, Worofka I: „Competencies in geriatric nursing: empirical evidence from a computer based large scale assessment calibration study“. Vocations and Learning. 2016; 9: 185-206. https://link.springer.com/article/10.1007/s12186-015-9147-y

Kaspar, R., Döring, O., Wittmann, E., Hartig, J., Weyland, U., Nauerth, A., Möllers, M., Rechenbach, S., Simon, J., & Worofka, I. (2016). Competencies in geriatric nursing: empirical evidence from a computer based large scale assessment calibration study. Vocations and Learning, 9, 1-22.

Wittmann, E. (2015). „Vocational school policy in Germany in the context of securing State legitimacy“. In Berner, E. & Gonon, P. (Eds.). History of vocational education and training in Europe. Cases, concepts and challenges. (S. 147 - 163). Frankfurt u.a.: Lang.

Wittmann, E., Weyland, U., Kaspar, R., Döring, O., Hartig, J., Nauerth, A., Rechenbach, S., Möllers, M., Simon, J., & Worofka, I. (2015). Betriebliche Ausbildungsmerkmale und berufsfachliche Handlungskompetenz in der Altenpflege. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 111, 359-378.

Wittmann, E. (2008). Align, don’t necessarily follow. Educational Management Administration and Leadership, 36, 33-54.

Publikationen ab 2015