Informationen für Quereinsteiger

Als Quereinsteiger können Sie das Studium grundsätzlich auch zum Sommersemester aufnehmen, wenn Sie aufgrund Ihrer Vorleistungen in ein höheres Fachsemester eingestuft werden können. Bitte beachten Sie:

  • Ein antizyklischer Studienbeginn kann problematisch sein. Besonders aufeinander aufbauende Module beginnen zumeist im Wintersemester, weshalb Ihnen zum Sommersemester die Grundlagenkurse oftmals nicht zur Verfügung stehen.
  • Zudem kann die Überschneidungsfreiheit von Modulen bei Quereinsteigern nicht garantiert und der empfohlene Studienplan zumeist nicht eingehalten werden.

Ein Direkteinstieg in den Master ist nur möglich, wenn Sie ein vergleichbares Vorstudium mitbringen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier (Master Berufliche Bildung; Master Naturwissenschaftliche Bildung).

Anerkennung von (Prüfungs-)Leistungen

  • Prüfungsleistungen aus einem Vorstudium können angerechnet werden, wenn eine Gleichwertigkeit der erworbenen Kompetenzen nachgewiesen wird. Siehe weiter unten "Vorgehen bei der Beantragung der Anrechnung von Studienleistungen.
  • Eine einschlägige betriebliche Ausbildung oder Berufserfahrung kann i.d.R. auf das Betriebspraktikum angerechnet werden. Siehe dazu auch Betriebspraktikum Berufliche Bildung bzw. Betriebspraktikum Naturwissenschaftliche Bildung.
  • Nach Einzelfallprüfung können ggf. auch außerhalb des Hochschulbereichs erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten auf das Studium der Beruflichen Bildung bzw. der Naturwissenschaftlichen Bildung angerechnet werden.

Vorgehen bei der Beantragung der Anrechnung von Studienleistungen

Wenn Sie sich Prüfungsleistungen aus einem Vorstudium anrechnen lassen wollen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Laden Sie bitte zuerst den entsprechenden Antrag (Berufliche Bildung; Naturwissenschaftliche Bildung) herunter und füllen ihn vollständig aus. Vor Auflistung der Module, die Ihnen anerkannt werden sollen, schauen Sie sich bitte die jeweilige Fachprüfungs-/Studienordnung (BA Berufliche Bildung; MA Berufliche Bildung; Naturwissenschaftliche Bildung) an, in der die Module aufgelistet sind. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich an die Studienberatung.

  2. Dem Antrag legen Sie Nachweise über Ihre Prüfungsleistungen in beglaubigter Kopie bei (unbedingt müssen die Noten aus dem Nachweis hervorgehen; möglichst auch Credits oder zumindest Semesterwochenstunden) sowie die entsprechenden Modulbeschreibungen.

  3. Diesen kompletten Vorgang lassen Sie dann unserer Studienberatung zukommen, die eine erste Voreinschätzung vornimmt.

Bitte beachten Sie:

  • Erst nach Ihrer tatsächlichen Immatrikulation wird von den jeweiligen Fachstudienberatern/innen die endgültige Anrechnung der Prüfungsleistungen vorgenommen.
  • Bitte bedenken Sie, dass Sie gemäß § 16 Abs. 4 Satz 3 der APSO einen Antrag auf Anrechnung von Studienleistungen nur einmal stellen können und nur innerhalb des ersten Studienjahres.
  • Ein persönliches Beratungsgespräch mit der Studienberatung (auch telefonisch) ist in jedem Falle erforderlich, um Ihre individuelle Situation bestmöglich einschätzen zu können.