anticache

Kooperation TUM School of Education mit MTU Aero Engines – „Gesellenstück Biegevorrichtung“ für die Lehrerbildung an beruflichen Schulen

09.11.2017


Emre Demirbas hat sich im Rahmen seiner Abschlussprüfung für die Ausbildung zum Industriemechaniker bei MTU Aero Engines München mit dem Umbau einer automatisierungstechnischen Anlage befasst. Die seit vielen Jahren als Beispiel für einen handlungsorientierten Technikunterricht in Lehrveranstaltungen von Prof. Riedl zur Berufspädagogik und Didaktik der beruflichen Bildung im Einsatz befindliche Biegevorrichtung wurde auf den aktuellen Stand der Automatisierungstechnik gebracht und mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung ausgestattet.

Angehende Lehrkräfte können sich damit nun mit technischen Inhalten wie der SPS-Programmierung oder automatisierungstechnischen Sicherheitskonzepten vertraut machen, die gerade im Zeitalter von Industrie/Wirtschaft 4.0 noch weiter an Bedeutung gewinnen. Insbesondere geht es aus berufspädagogischer und fachdidaktischer Perspektive hier aber vor allem darum, den Einsatz einer solchen Anlage aus Sicht der Lehrkraft für einen beruflichen Technikunterricht zu planen und zu reflektieren.

Die Übergabe der in neuem Glanz erstrahlenden automatisierungstechnischen Anlage erfolgte an der TUM School of Education am 25.10.2017 durch Herrn Emre Demirbas und Herrn Robert Furtmayr von der MTU. Anwesend waren ebenso StD Manfred Schauhuber, die an die TUM School of Education für den Master Berufliche Bildung Integriert abgeordneten Studienräte Daniel Kugelmann und Christian Schrall sowie Prof. Alfred Riedl.

Mehr Infos unter http://www.ma.edu.tum.de/berufliche-bildung/